Du bist hier: sportalis Oberhausen  >  Artikel  >  SWOB I erklimmt vorerst die Tabellenspitze

15.12.2016: Sportportal Oberhausen

SWOB I erklimmt vorerst die Tabellenspitze

Schach: 5. Runde Verbandsklasse Grp. 3 Saison 2016/17
Im vorgezogenen Spiel der Verbandsklasse konnten die Schwarz-Weißen einen Punkt aus Bochum entführen und erobern damit zumindest vorerst den Spitzenplatz der Tabelle. Gegen die nominell teils deutlich überlegenen Spieler des Verbandsligaabsteigers erzielten die Oberhausener mit einem 4:4 einen Achtungserfolg und bleiben weiter ungeschlagen.

Dabei erwischten die Oberhausener einen guten Start. Bereits nach etwas weniger als zwei Stunden überzeugte Jochen Matthies (7) seinen Gegner davon die Waffen zu strecken. In einer ruhigen Eröffnungsvariante wollte dieser die Füße nicht mehr stillhalten und beging einen entscheidenden Fehler, den Matthies eiskalt ausnutzte.
Kurz darauf schlossen sowohl Pascal Pütter an Brett 1 also auch Holger Heimsoth am zweiten Brett mit ihren Gegnern Frieden. Beide waren mit den aus der Eröffnung heraus erreichten Stellungen nicht zufrieden und schlugen das Unentschieden vor, welches ihre Gegner nach kurzem Abwägen trotz des Mannschaftsrückstandes akzeptierten.
Einen gebrauchten Tag erwischte in diesem Kampf Ersatzspieler Reinhard Gebauer. Das Spitzenbrett der zweiten Mannschaft spielte sich in eine positionell sehr unangenehme Stellung. Statt jedoch wie von ihm gewohnt zu kneten bis sich etwas ergibt, hielt er dem Druck nicht stand, verlor zwei Bauern und musste schließlich die Niederlage akzeptieren.
Beim Stande von 2:2 folgte nun alles Schlag auf Schlag. Nachdem Jürgen Böcker sich einen großen Zeitvorteil erarbeiten konnte, stellungsmäßig aber keinerlei Vorteil erreichen konnte, erhielt er ein Remisangebot. Zeitgleich bot sein Nebenmann, Christian Hibbeln, am sechsten Brett in einer Stellung mit möglichem Dauerschach, ebenfalls ein Remis an. Die beiden Partien an den Brettern 3 und 4 waren zu diesem Zeitpunkt noch im Eröffnungsstadium. Während Joachim Schwerdtfeger mutig einen Bauern für Druckspiel opferte, nahm der Gegner von Jörg Kuckelkorn sein Danaergeschenk nicht an. In zwei spannenden, aber für beide Seiten riskanten Stellungen, einigte man sich an den vier verbliebenden Brettern auf die Punkteteilung und somit zum friedlichen 4:4.

Mit 8:2 Punkten verabschiedet sich die Erstvertretung der Oberhausener damit aus der ersten Saisonhälfte ungeschlagen und als Tabellenführer. Im neuen Jahr empfängt man die Ligafavoriten der SG Mengede, mit denen noch eine Rechnung offensteht. Vor 2 Jahren besiegelten diese den Verbandsklasse-Abstieg der Schwarz-Weißen. So ist ein heißer Kampf bereits vorprogrammiert, denn dass Wertungszahlen nur sekundär sind haben die Oberhausener in dieser Spielzeit bereits mehr als ein Mal unter Beweis gestellt.

Benutzer Anmeldung

 

Passwort vergessen?