Du bist hier: sportalis Oberhausen  >  Artikel  >  Schwarz-Weiß Nachwuchs verliert Lokalderby gegen OSV

02.11.2016: Sportportal Oberhausen

Schwarz-Weiß Nachwuchs verliert Lokalderby gegen OSV

Schach - Kreisliga 3. Runde

Mit 2:3 gab der Nachwuchs von Schwarz-Weiß Oberhausen V auch in der dritten Runde beide Punkte beim Gegner ab. Trotz einer 2:0 Führung gegen OSV VII, reichte die Konzentration nicht mehr für einen weiteren halben Punkt und der verdienten Punkteteilung.

Nur 50 Minuten benötigte Alessio Ciomperlik an Brett 2 gegen Julian Schwarz um den ersten Punkt für Schwarz-Weiß einzufahren. Als nur 5 Minuten später auch Nikolas Windheuser (5) seinen Gegner Bilgen Osman nach allen Regeln der Kunst überspielt hatte, hoffte Mannschaftsführer Michael Holl schon auf den ersten Punktgewinn der Saison. Aber OSV VII verstand zu kämpfen. In seiner bereits auf Gewinn stehenden Partie wurde Pascal Böcklein (3) zur tragischen Figur. Statt gegen Razvan Grumaz in ein gewonnenes Endspiel mit Mehrbauer überzuleiten, vergriff er sich an einem "vergifteten" Läufer, und musste anschließend tatenlos einer Bauernumwandlung zur Dame zusehen. Der Anschlusstreffer für OSV VII war nach 80 Minuten gemacht. Aber es sollte noch mehr für die Gäste herausspringen.

Sowohl Jakub Dabrowski, am Spitzenbrett gegen "Schach-Rückkehrerin" Nina Jansen, als auch Julian Jabs an Brett 4 gegen den DWZ-stärksten Spieler des OSV, Lennart Faber, befanden sich seit längerer Zeit in der Verlustzone. Nach insgesamt 2 Stunden Spieldauer hatten aber beide Gäste alle technischen Schwierigkeiten gemeistert, und dem OSV VII mit ihrem 3:2 Erfolg den überraschenden 1. Platz in der Kreisliga nach 3 Spieltagen beschert.

Als Tabellenvorletzter geht es nun am ersten Adventssonntag zum Tabellennachbar SG Gladbeck IV. Dort will die junge Truppe mit einem ersten Punktgewinn wieder Anschluss an das Mittelfeld finden.

Benutzer Anmeldung

 

Passwort vergessen?