Du bist hier: sportalis Oberhausen  >  Artikel  >  Schwarz-Weiß II überrascht mit Kantersieg gegen Bottrop II

18.01.2017: Sportportal Oberhausen

Schwarz-Weiß II überrascht mit Kantersieg gegen Bottrop II

Schach: 5. Runde Bezirksoberliga 2016/17 - Gegen den an fast allen Brettern nominell überlegenen Verbandsklasse-Absteiger aus der Nachbarstadt, bestätigten die Oberhausener mit einem 6½:1½ Erfolg nochmal ihre gute Leistung aus der Runde zuvor gegen die SG Gladbeck II.

Die Punktejagd eröffnen durfte Damian Palenta an Brett 6. In einem schwerblütigen Schwerfigurenendspiel eroberte er früh einen Bauern, tauschte Dame und Türme ab, um danach mit seinem König drei weitere Bauern und schließlich den Sieg nach gut zwei Stunden Spielzeit zu kassieren. Thomas Plückelmann (4) sicherte kurz darauf diese Führung mit einem Remis erst mal ab. Nachdem er sich durch druckvolles aber immer umsichtiges Spiel in Eröffnung und Mittelspiel mehr und mehr Vorteile erspielte, blieb seinem Gegner nur noch der Weg der Vereinfachung durch massive Figurenabtausche, was schließlich zum Friedensschluss führte. Die Führung ausbauen konnte der erst 14-jährige Jens-Stefan Kyas an Brett 8. Mannschaftsführer Michael Holl sah in seinem jungen Nachwuchsspieler für diesen Kampf ein hohes Gewinnpotenzial, und verzichtete zu seinen Gunsten auf einen eigenen Einsatz. Kyas erfüllte die Erwartungen, und brachte seinen Gegner mit seltener Eröffnungswahl und dynamisch aggressivem Spiel früh in Zeitnot. Dies führte in der Folge zu Bauern- und Figurenverlust und schließlich zum Sieg sowie dem 2½:½ Zwischenstand aus Oberhausener Sicht.

Einen schweren Stand erwarteten die Schwarz-Weißen an Brett 3 bei Marcus Schulz. Normalerweise gehört dem stärksten Spieler das erste Brett, doch bei den Gladbeckern tauchte dieser Spieler an Brett 3 auf. Aber Schulz neutralisierte die mehr als 230 Wertungspunkte höhere Spielstärke durch klares, schnörkelloses Spiel zum verdienten Friedensschluss. Der frischgebackene Schwarz-Weiße Vereinsmeister Reinhard Gebauer am Spitzenbrett stand lange unter Druck, verteidigte sich sehr umsichtig, und hielt sich sogar eigene Angriffsoptionen offen. Die wollte sich der Gegner nicht mehr zeigen lassen, und nahm Gebauers Remisangebot nach kurzem Zögern an.

Den Siegtreffer zum 4½:1½ Zwischenstand steuerte dieses Mal Thomas Hellmann (2) bei. In einem taktisch geprägten Mittelspiel gelang es ihm einen starken Angriff gegen den gegnerischen König zu organisieren. Hellmann eroberte schließlich erst Material, um danach einen unabwendbaren Mattangriff zum Mannschaftssieg zu erhalten. Die gute Leistung der Mannschaft rundete nach 4 Stunden "Topscorer" Robin Nierhaus mit seinem Sieg ab. Nach einem Figurengewinn galt es, noch ein paar Klippen in Form eines weit vorgerückten gegnerischen Freibauern und der damit verbundenen Initiative zu umschiffen. Dieses Problem löste Nierhaus wie gewohnt sehr sicher, und ist mit 4 Punkten aus 5 Spielen der zurzeit erfolgreichste Spieler der zweiten Mannschaft. Das "Sahnehäubchen" des Spieltages blieb Mannschaftssenior Walter Klamet (5) vorbehalten. Zwar leistete sein Gegner 5¼ Stunden erbitterte Gegenwehr, musste sich aber in einem Dame/Läufer Endspiel der Übermacht von 3 Mehrbauern letztendlich doch geschlagen geben.

Mit 7:3 Punkten liegt Schwarz-Weiß Oberhausen II vor der 6. Runde auf Platz 3, und damit nur einen Punkt vom Relegationsplatz 2 entfernt. Diesem Ziel will man am 05.02. gegen Kirchhellen II einen weiteren Schritt entgegengehen, was gegen den derzeit Vorletzten der Liga sicherlich im Bereich des Möglichen liegt. Aber welche Kräfte ein Abstiegskandidat freisetzen kann, weiß Kapitän Michael Holl nur zu genau und wird den Gastgeber auf keinen Fall unterschätzen.

Benutzer Anmeldung

 

Passwort vergessen?