Du bist hier: sportalis Oberhausen  >  Artikel  >  Schach: Blitzstadtmeisterschaft 2016

02.12.2016: Sportportal Oberhausen

Schach: Blitzstadtmeisterschaft 2016

Bernd Laudage erobert den Blitz-Thron

Zur diesjährigen offenen Blitzstadtmeisterschaft im Schach trafen sich 24 Spieler aus Oberhausen beim Ausrichter Schwarz-Weiß Oberhausen, um unter ihnen den Besten zu ermitteln. Bei dieser Sprintdisziplin im Schach hat jeder Spieler pro Partie lediglich 5 Min Zeit, um eine Entscheidung herbeizuführen. Um auch der Jugend die Chance an der Teilnahme zu ermöglichen bzw. dafür zu sorgen, dass es nicht wie letztjährig weit nach Mitternacht wird bis die letzte Partie beendet ist, wurde der Turniermodus von Jeder-gegen-Jeden gegen 13 Runden Schweizer-System ausgetauscht. Dadurch, dass beim Schweizer-System jeweils Spieler mit gleicher Punktzahl gegeneinander gelost werden, kann der Sieger früher ermittelt werden.
Am Ende war es ein Start-Ziel-Sieg für den amtierenden Bezirksblitzmeister Bernd Laudage vom Schachverein Schwarze Dame Osterfeld. Mit 11 Punkten erspielte er sich lediglich einem halben Brettpunkt mehr als sein Verfolger Martin Limberg (SWO), doch das reichte dieses Jahr für den Titel des Blitzstadtmeister und den Wanderpokal der Stadt Oberhausen. Bedingt durch die bessere Feinwertung erreichte Dragos Ciornei (OSV) mit 10 Punkten Rang drei vor Holger Heimsoth vom Ausrichter SWO, ebenfalls mit 10 Punkten. Da Laudage als amtierender Bezirksmeister bereits für die Endrunde auf Bezirksebene qualifiziert, und Krüger (MH-Nord, 9.0) für Oberhausen nicht spielberechtigt ist, haben sich Oliver Heisterkamp (SDO; 7.5), Christian Stefaniak (OSV; 7.0) sowie Pascal Pütter (SWO; 7.0) ebenfalls für die im Frühjahr stattfindende Endrunde qualifiziert.

Benutzer Anmeldung

 

Passwort vergessen?